Methoden Übersicht

Schnarch-Entwöhnung

WENN DIE NÄCHTLICHE RUHE DURCH SCHNARCHEN GESTÖRT WIRD

Schnarchen kann nicht nur für den Lebenspartner zur Belastung werden, sondern auch für den Betroffenen selbst, denn durch das Schnarchen wird das Gehirn weniger mit Sauerstoff versorgt. Das kann dazu führen, dass man morgens unausgeschlafen ist und tagsüber unter Müdigkeit und Konzentrationsmangel leidet. Doch wie entsteht Schnarchen überhaupt?

Schnarchen entsteht durch die Verengung der oberen Atemwege

Nachts, wenn Sie entspannt sind, lockert sich Ihre Muskulatur und der Unterkiefer sinkt nach hinten. Das führt zu einer Verengung der oberen Atemwege.
Kommt es sogar zur vollständigen Blockade der Atemwege, nennt man das „Obstruktives Schlafapnoe Syndrom“ (OSAS). Atemaussetzer sind die Folge sowie immer wiederkehrende Atemstillstände – bis zu 600 Mal pro Nacht! Spezielle Alarmsysteme im Gehirn versuchen dagegen zu wirken und lassen die Betroffenen nach Luft schnappen, damit die Atmung wieder einsetzt. Dabei entstehen die typischen störenden Schnarchgeräusche.

Gesundheitliche Folgen durch das Schnarchen

Die schwerwiegenden Folgen einer unbehandelten Schlafapnoe können Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall und verminderte Abwehrreaktion gegenüber Infektionen sein. Es ist daher ratsam, sich bei schwerwiegendem Schnarchen Hilfe zu holen. Falls Sie sich von der Problematik angesprochen fühlen, wenden Sie sich einfach an unsere Fachspezialistin Dr. Asadeh Hatami, Fachzahnärztin für Kieferorthopädie..

Eine individuelle Schnarchschiene schafft Abhilfe

Mit einer individuell für Sie angefertigten Schnarchschiene ist es uns möglich, Ihnen wieder erholsamen Schlaf zu schenken. Die Schiene sorgt dafür, dass die oberen Atemwege geöffnet bleiben. So kann die Atemluft ungestört Ihre Atemwege passieren und das Schnarchen ist Vergangenheit. Kontaktieren Sie uns einfach – wir finden eine Lösung für Ihr Problem!

Unseren Anmeldebogen finden Sie hier als Download PDF. Damit können Sie sich beim ersten Besuch in unserer kieferorthopädischen Praxis ganz auf die Behandlung konzentrieren.