Methoden Übersicht

Ganzheitliches Konzept

INTERDISZIPLINÄRE ZUSAMMENARBEIT

Unser Team schöpft aus dem umfangreichen Netzwerk von Spezialisten aus den verschiedensten Bereichen, um in Ihrem Sinne Ihnen ein optimales, ganzheitliches Therapiekonzept anbieten zu können. Wir arbeiten Hand in Hand mit Zahnärzten, Chirurgen, Logopäden, Physiotherapeuten, Osteopathen, Hals-Nasen-Ohrenärzten, Schlaflaboren.

1. Kieferorthopädische Vorbehandlung vor der Zahnbehandlung (Zahnersatzbehandlung)

Wir bieten Ihnen an, Hand in Hand mit Ihrem Hauszahnarzt zusammenzuarbeiten, um vorbereitende Maßnahmen vor umfangreichen Zahnbehandlungen durchzuführen. Wir können z. B. gekippte Zähne aufrichten, Lücken vergrößern oder verkleinern für die spätere Versorgung mit Implantaten, Brücken, Kronen. Somit können Sie gesunde Zähne bis ins hohe Alter erhalten und Spätfolgen vorbeugen.

2. Parodontologische Vorbehandlung vor einer kieferorthopädischen Behandlung

Vielleicht haben Sie bei sich schon mal beobachtet, dass eine Zahnlücke innerhalb von ein paar Wochen plötzlich entstanden ist. Der Grund dafür könnte eine Zahnfleischentzündung sein bedingt durch eine bakterielle Infektion. Der Zahnhalteapparat baut sich unverhältnismäßig zu schnell ab, dass die Zähne an Stabilität verlieren. Sie werden locker und fangen an sich zu bewegen. Typisch sind die Zahnlücken, die Sie wahrscheinlich als sehr störend empfinden. Bevor wir die Lücken schließen können, ist eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit dem Zahnarzt/Parodontologen erforderlich. Der Zahnarzt/Parodontologe versucht die Entzündung erfolgreich zu behandeln, sodass die Zähne langfristig an Stabilität gewinnen. Somit können wir gemeinsam Spätfolgen vorbeugen. Anschließend können wir im Rahmen der kieferorthopädischen Behandlung Ihre Lücken schließen, sodass Sie wieder gerne lachen.

3. Kombinierte kieferorthopädisch-kieferchirurgische Behandlung

Die Korrektur einer Kieferfehlstellung kann im Erwachsenenalter nicht mehr allein durch eine rein kieferorthopädische Behandlung erfolgen. Zu den Fehlstellungen zählen wir z. B. einen zu weit vorstehenden Unterkiefer oder Oberkiefer, einen Tiefbiss (Überbiss), einen offenen Biss oder auch einen zu schmalen Kiefer. In diesen Fällen arbeiten wir Hand in Hand mit Kieferchirurgen zusammen. Im Rahmen der kombinierten Behandlung erfolgt zu Beginn eine kieferorthopädische Behandlung zur Korrektur der Zahnfehlstellungen und zum Ausformen der Zahnbögen, damit anschließend der Kieferchirurg die Kiefer in eine optimale Kieferposition bringen kann. Im letzten Schritt sorgen wir für einen optimalen Biss. Mit solch einer Behandlung können wir gemeinsam langfristigen Spätfolgen vorbeugen. Das Ergebnis wird sich positiv sowohl auf die Funktion Ihrer Kiefer, Zähne und Muskulatur ausüben als auch auf Ihr Erscheinungsbild.

 

Unseren Anmeldebogen finden Sie hier als Download PDF. Damit können Sie sich beim ersten Besuch in unserer kieferorthopädischen Praxis ganz auf die Behandlung konzentrieren.