BEHANDLUNG

Wir beschreiben Ihnen auf unserer Homepage den Ablauf einer kieferorthopädischen Behandlung in unserer Praxis. Lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr über Ihren Erstbesuch, die Erstellung der diagnostischen Unterlagen, die Besprechung Ihrer Behandlung, die individuellen Therapieabläufe, Prophylaxe und Kostenfragen. Wir möchten für Sie ein optimales Therapiekonzept unter Berücksichtigung Ihrer Wünsche und Ziele erstellen, womit Sie sich wohlfühlen.

BEHANDLUNGSABLAUF

Erstbesuch

Im Rahmen der Erstuntersuchung lernen wir uns kennen und erfahren von Ihnen den Anlass Ihres Besuches. Anschließend erfolgt eine umfangreiche Untersuchung, um die Stellung von Zähnen, Kiefer, Muskulatur, Weichgewebe und deren Funktion/Fehlfunktion beurteilen zu können.

Unser Ziel ist es, ein harmonisches Gleichgewicht herzustellen, um für Sie ein dauerhaftes, erfolgreiches Ergebnis zu erreichen.

Anschließend werden wir beurteilen können, ob eine medizinische Notwendigkeit für eine kieferorthopädische Behandlung vorliegt oder nicht.

Besteht der Wunsch nach einer Behandlung, werden wir von Ihnen Anfangsunterlagen fertigen, auf deren Grundlage wir dann einen individuellen Behandlungsplan erstellen können. Sind Sie oder Ihr Kind bei der gesetzlichen Krankenkasse versichert, schicken wir die Unterlagen direkt an die Krankenkasse. Wenn Sie privat versichert sind, erhalten Sie die Unterlagen, um diese bei der Versicherung einzureichen.

Diagnostik

Im Rahmen der diagnostischen Untersuchung werden wir für die Erstellung eines detaillierten Behandlungsplanes folgende Unterlagen anfertigen:

Wir nehmen Abdrücke von den Zähnen, erstellen Fotos von Deinem/Ihrem Gesicht und fertigen (strahlungsarme) Röntgenbilder an, um die Ist-Situation festzustellen. Zudem führen wir eine Funktionsanalyse durch, um festzustellen, ob Fehlfunktionen im Bereich des Kiefers/Kiefergelenkes vorliegen. Von großer Bedeutung ist für uns die Beurteilung der Zunge und die Funktion der Weichgewebe beim Sprechen. Auf dieser Grundlage können wir feststellen, ob eine Zusammenarbeit mit Spezialisten empfehlenswert ist oder nicht.

Behandlungsgespräch

Das Erstgespräch, die Analyse und Auswertung der diagnostischen Unterlagen stellen die Grundlage für die Diagnose und Ihren Behandlungsplan dar. Im Rahmen eines persönlichen Gespräches möchten wir Ihnen ausführlich die Ursachen für Ihre Zahn-/Kieferfehlstellung und Fehlfunktion erläutern. Anschließend stellen wir Ihnen die daraus folgenden Therapievorschläge mit ihren Vor- und Nachteilen und den jeweiligen Behandlungsresultaten vor.

Zudem besprechen wir die Zeitplanung, den Umfang Ihrer Behandlung und geben Ihnen Hinweise auf Versicherungsbedingungen.

Im Rahmen des Gespräches werden wir zusammen auf Ihre Fragen und Bedenken eingehen und ein ideales Behandlungskonzept zusammenstellen. Nach unserem Gespräch geben wir Ihnen eine Mappe mit allen wichtigen Informationen mit, um diese in Ruhe nachlesen zu können. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen/Dir jederzeit per Mail, telefonisch oder persönlich zur Verfügung.

 

Behandlungsbeginn

Sobald uns die Einverständniserklärung Ihrerseits und von der Krankenkasse/Versicherung vorliegt, können wir mit der Behandlung beginnen.

Drei-Stufen-Behandlung

In der Kieferorthopädie unterscheiden wir zwischen der Frühbehandlungs-, Hauptbehandlungs- und Retentionsphase. Während der Frühbehandlungsphase ab dem 4. Lebensjahr haben wir die Möglichkeit, auf biologische und sanfte Weise die Kiefer im Wachstum natürlich mit herausnehmbaren Geräten zu fördern. Anschließend erfolgt in der Hauptbehandlung die Korrektur der Zahnfehlstellungen mit einer festsitzenden Spange bzw. mit durchsichtigen Schienen.
Abschließend möchten wir das Ergebnis mit einer herausnehmbaren Nachtspange und / oder einem Draht hinter den Frontzähnen stabilisieren (Retentionsphase).

Download Drei-Stufen-Behandlung

ALTERSGRUPPEN

KINDER und JUGENDLICHE

Im Vordergrund bei unseren jungen Patienten steht das natürliche Wachstum der Kiefer und der Zähne. Schon im frühen Alter kann es zur Verformung des Kiefers und Zahnfehlstellungen kommen durch bestimmte schädliche/schlechte Gewohnheiten.

Daher ist es wichtig, im frühen Alter diese Fehlfunktionen rechtzeitig zu erkennen, um die „Weichen“ für eine gesunde Zahn- und Kieferentwicklung zu stellen.

Unser Anliegen für Ihr Kind ist es ein funktionelles, schönes Gebiss in einem harmonischen Gesicht herzustellen.

Wir arbeiten eng mit Spezialisten zusammen (Logopädie, Osteopathie, Hals-Nasen-Ohrenarzt) und können somit ganzheitlich die Entwicklung Ihres Kindes fördern.

Mehr über unsere Methoden finden Sie hier

 

ERWACHSENE

Sie haben den Wunsch nach einer gesunden Ausstrahlung? In jedem Alter ist es möglich, denn es ist nie zu spät.

Schöne und gerade Zähne sind sowohl aus ästheischen Gesichtspunkten als auch aus funktioneller Sicht wichtig für den langfristigen Erhalt Ihrer Zähne.

Unser Team schöpft aus dem umfangreichen Netzwerk von Spezialisten aus den verschiedensten Bereichen, um in Ihrem Sinne Ihnen ein optimales, ganzheitliches Therapiekonzept anbieten zu können.

Mehr über unsere Methoden finden Sie hier

GANZHEITLICHES KONZEPT

Unser Team schöpft aus dem umfangreichen Netzwerk von Spezialisten aus den verschiedensten Bereichen, um in Ihrem Sinne Ihnen ein optimales, ganzheitliches Therapiekonzept anbieten zu können. Wir arbeiten Hand in Hand mit Zahnärzten, Chirurgen, Logopäden, Physiotherapeuten, Osteopathen, Hals-Nasen-Ohrenärzten, Schlaflaboren.

Mehr über unsere Methoden finden Sie hier

KOSTEN

Kosten & Finanzierungsmöglichkeiten

Im Rahmen des Behandlungsgespräches werden wir über die unterschiedlichen Behandlungsvarianten, den zeitlichen Aufwand und auch über die Investitionen reden. Es handelt sich um eine lebenslange Investition in Ihre Gesundheit und Ihr Äußeres für eine langfristige gesunde Ausstrahlung. Wir garantieren Ihnen eine transparente Kostenaufstellung und eine faire Preisgestaltung. Wir reden vor Beginn der Behandlung über die konkreten Kosten; bei uns gibt es keine versteckten Kosten, die im Nachhinein noch auftauchen werden.

Gesetzlich versicherte Patienten

Die gesetzlichen Krankenkassen dürfen als Folge der Sparmaßnahmen bei Patienten über 18. Jahren nur noch die Leistungen für den Versicherten übernehmen bei denenschwerwiegenden Zahn- und/oder Kieferfehlstellung vorliegen (KIG-Gruppen). Doch es gibt viele Zahn- und Kieferfehlstellungen, deren Behandlung von der Krankenkasse leider nicht übernommen wird, die jedoch schwerwiegende Spätfolgen haben können. Diese gesetzlich vorgeschriebenen Wirtschaftlichkeitskriterien sehen vor, dass nicht mehr alle Leistungen für eine individuelle, bestmögliche, schonende Behandlung übernommen werden können.

Bei einer ausgeprägten Zahn- und Kieferfehlstellung handelt es sich um einen Operationsfall. Bei einer schwerwiegenden Diagnose übernimmt die Krankenkasse zum Teil die Behandlungskosten (Umstellungsosteotomie).

Daher möchten wir Ihnen gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch die verschiedenen Therapiemöglichkeiten und die damit verbundenen Leistungen erläutern und gemeinsam mit Ihnen einen optimierten Behandlungsplan erstellen.

Privat versicherte Patienten

In sehr vielen Fällen übernehmen die privaten Versicherungen die Kosten für Ihre Behandlung zum Großteil.

Wenn es Fragen zu Abrechnungen mit der Versicherung gibt, stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Wir kümmern uns um Ihr Anliegen.